Waschmittel Efeu

Wäsche waschen mit Efeu

Wäsche waschen mit Efeu als Alternative zu herkömmlichem Waschmittel

Ich habe ja schonmal in meinem Blogpost Waschen mit Kastanie und Efeu über das Waschen mit Efeu berichtet. Aber mittlerweile bin ich so begeistert vom Efeu als Waschmittel, dass ich darüber noch einmal gesondert berichten muss.

Obwohl mich das Waschen mit Kastanien sofort überzeugt hatte, war ich beim Efeu eher skeptisch, einfach weil der Saponin-Anteil so viel niedriger ist (2-6% im Vergleich zu 10-15% bei der Roßkastanie). Mittlerweile wasche ich aber nur noch mit Efeu. Es kommen immer 10 mittelgroße Blätter mit zur Wäsche. Ich stopfe sie in eine Socke und binde sie zu, damit die Blätter nicht die Waschtrommel zerstören.

Warum ist der Efeu so toll zum Waschen?

  • Er ist überall! Auf dem Land brauche ich nur in den Garten gehen und in der Stadt brauche ich nur vor die Türe zu treten. Irgendwo wächst immer Efeu.
  • Es funktioniert! Egal ob mit 40° oder 60°, Efeu wäscht immer sauber. Auch helle Wäsche.
  • Es ist natürlich! Chemikalien kommen weder ins Abwasser noch auf die Kleidung.
  • Es ist umsonst! Efeu kann ich einfach in der Stadt oder in der freien Natur pflücken und es kostet rein gar nichts.

Und damit ihr mir glaubt, hab ich Fotos vor- und nach dem Waschen gemacht und habe extra eine gut dreckige Schürze aus der Arbeit auserkoren, an der man sehen kann, dass die Flecken tatsächlich rausgehen.

Wäsche waschen mit Efeu - vorher und nachher

Efeu als Waschmittel habe ich erfolgreich getestet mit 40°- und 60°-Wäsche und sowohl mit heller und dunkler Wäsche. Reinweiße Wäsche konnte ich nicht testen, weil ich sowas nicht besitze.
Ich habe auch neue (helle) und ältere Blätter ausprobiert. Die neuen Efeu-Blätter sind NICHT zum Waschen geeignet.

Nachtrag 10.06.2014:
Logisch, dass im Efeu kein Entkalker eingebaut ist. Wer also mit sehr kalkhaltigem Wasser zu kämpfen hat, sollte zusätzlich immer wieder einen Esslöffel Essig mit zum Waschgang dazu geben. Bisher habe ich das noch nicht selbst ausprobiert, aber mir wurde versichert, dass man das hinterher nicht riecht! Meldet euch mal mit euren Erfahrungsberichten!

Verpass keine Artikel mehr und trage dich in den Niemblog-Newsletter ein oder folge mir auf Facebook oder Twitter.

Artikel, die auch interessant für Dich sein könnten

111 Gedanken zu “Waschmittel Efeu

  1. Hallo liebe Shae,

    Wie machst Du das mit dem Efeu? Pflücken und dann ein paar Tage trocknen bevor Du ihn verwendest?

    Und anstelle einer Socke würde sich auch ein Wäschenetz anbieten, wenn man sowas hat :-)

    Lieben Gruß

    • Liebe Elif, ich nehme direkt die frischen Efeu-Blätter. Getrocknet hab ich noch nicht ausprobiert :)
      Und klar: Wäschenetz geht natürlich genauso! Hab jetzt nur an die armen Menschen gedacht, wie mich, die sowas nicht haben ;)

      • Wäschenetze anzuschaffen lohnt sich vorallem für arme Menschen ;-). Wir hatten erst kürzlich eine äusserst teurer Reparatur weil sich eine Socke zwischen Trommel und Gummidichtung davongemacht hat und auf den Heizstäben zu liegen kam. Sowas merkt man nicht und irgendwann sind die Heizstäbe futsch. Oder was auch schon passiert ist aber weniger teuer ist, eine Socke verstopft die Pumpe. Drum wasche ich alle Socken, Unterhosen etc. nur noch in Netzen. Ich könnt mir so einen Vorfall gar nicht mehr leisten. Vielen lieben Dank übrigens für den Bericht über das Efeu, werd es bald ausprobieren. Ich kann übrigens bestätigen, dass man den Essig nicht riecht, ich tu ihn ins Weichspülerfach und auch da hab ich bis jetzt nie Probleme damit gehabt.

  2. Hey, sehr interessanter Blog! Macht der Efeu denn auch Männertshirts sauber? Und Schokoladen-Tomatensoßen-Kiwi Flecken von Kindershirts? Waschnüsse haben mich da leider enttäuscht. Aber vielleicht ist Efeu die Lösung?!
    LG Jana

    • Liebe Jana,
      Die T-Shirts von meinem Freund werden genauso sauber wie meine. Wie es mit Schokoladen-Tomatensoßen-Kiwi-Flecken aussieht, kann ich aber nicht sagen ;) Das müsstest du wohl einfach mal ausprobieren :) Die Schürzen bei mir auf der Arbeit in der Küche haben allerdings ähnlich bunt gemischte Flecken, von daher bin ich da mal optimistisch :)

    • bei schlimmen Flecken wie Schokolade und Fett muss man oft sogar bei Biowaschmittel vorbehandeln.
      Wir haben Gallseife und ein Mittel aus dem Bioladen

  3. Cool, das man mit Efeu waschen kann und die Wäsche auch sauber wird. Ich habe bisher immer auf mein Pulver zurückgegriffen, bevor ich die waschmaschine angeschmissen habe.

  4. Seeeehr interessant :-) Und es ist tatsächlich NICHT nötig, die Blätter zu zerkleinern? Hmmm, könnt mir vorstellen, dass sich die Saponine dann besser rauslösen?
    Lieben Gruss und vielen Dank für deine tollen Infos, Sandra

  5. Essig ist generell ein prima Reiniger und Entkalker im Haushalt – riecht zwar, aber hinterläßt anders als die meisten Reinigungsmittel keine Rückstände weil er restlos verdunstet.

    Für Waschmaschine oder Kühlschrank ist Essig aber mit Vorsicht zu genießen, denn viele Gummidichtungen sind essigempfindlich und können sich dadurch dauerhaft verändern.

    • Dass Essig die Gummidichtungen beschädigt, ist ein Gerücht bzw. eine Halbwahrheit. Man muss nur darauf achten, dass man 5%-igen Essig verwendet (und NICHT 7 oder 10%-igen Essig) dann passiert das absolut nicht, hat mir auch ein Miele-Fachmann (für Waschmaschinen) bestätigt.

  6. Danke für deinen Artikel – über den Vorgänger-Artikel zu Kastanien und Efeu habe ich auf deinen Blog gefunden. :) Momentan experimentiere ich viel mit „alternatven“ Waschmitteln, deshalb hast du mir wirklich sehr weitergeholfen mit deinem Erfahrungsbericht.

    Efeu kann man sonst ja nicht zu vielem benutzen, es wäre also wirklich passend. :)

  7. Man kann mit Efeublättern auch Geschirrspülmittel machen: Einfach ein paar Efeublätter in ein Glas mit Deckel mit Wasser hineingeben, ein paar Tage stehen lassen und immer mal schütteln. Nach ein paar Tagen schäumt es beim Schütteln, dann ist das Spüli fertig :)

  8. Hallo,

    wie sieht es aus mit Abgasen und Pestiziden die an Efeu haften, grad in einer Stadt wie Hamburg, mit Landwirtschaft rings um und dem massiven Verkehr. Zudem ja bei Häusern die diversen Raucherfenster. Ist Efeu da immer noch zu empfehlen? Was meint Ihr? Wasche ich dann nicht mit Straßendreck? Als MCS Kranke ist das eine Überlegung wert, nur dazu gibt es nirgends was zu lesen, mhh.

    LG
    Nidi

      • Seit über einem Jahr nehme ich jetzt Essig als Weichspüler und Essig als Klarspüler in der Spülmaschine. Meinen Dichtungen geht es super.
        Die Konzentration ist doch auch ganz gering, überlegt mal wieviel Wasser durch das Fach läuft, da will uns die Industrie wieder was verkaufen was meiner Meinung nach nicht stimmt.
        Ich nehme weiterhin Essig und sollte meine Waschmaschine mal den Geist aufgeben werde ich die Schläuche mal genauer kontrollieren.

        • Vielleicht jetzt ne doofe Frage, aber was für Essig benutzt ihr und wie viel davon?

          Will das mit dem Efeu unbedingt ausprobieren, aber wir haben hier extrem kalkhaltiges Wasser.

          • Also ich verwende einfach den billigsten Essig als Weichspüler und zum Reinigen im Haushalt. Meine Waschmaschine ist nun bereits im achten Jahr und hat bis heute noch keine Reparatur benötigt. Auch meine Mutter gibt seit frühester Jugend Essig zur Wäsche und von porösen Gummis konnte sie nie berichten – eher von (später) defekter Elektronik – was aber sicher nichts mit dem Essig zu tun hat ;)

          • Es ist egal, welchen Essig man nimmt, er soll nur 5% Säureanteil haben (und NICHT 7 oder 10%, wegen der Gummidichtungen, dann passiert gar nichts). Ich nehme den günstigen Essig von Hofer (Aldi), kostet 34 Cent die Flasche.

          • Also ich nehme die günstige Essigessenz aus dem Supermarkt und hatte mit porösen Dichtungen noch nie ein Problem. Kann sich natürlich von Maschine zu Maschine unterscheiden.

  9. wie riecht die Wäsche danach? Nach gar nichts?
    Und wie bekomm ich Duft rein – und JA – ich liebe den Duft nach frisch gewaschener, reiner Wäsche ;-)

    • In mein Kastanien Waschpulver mache ich immer auf 2 l 2 Tropfen Oranex mit rein, die Wäsche riecht dann ganz leicht nach Orange, aber wirklich nur angehaucht.
      Man kann ja auch von seinem Lieblingsfuft mehr reintun wenn man Duft braucht.

    • Duft kannst du bekommen, wenn du ein paar ganz wenige Tropfen ätherisches Öl in das Weichspülerfach hinein tust, z.B. Lavendel oder Orange.

    • Du kannst 20 Tropfen eines wohlriechenden ätherischen Öls dazu geben. Ich benutze dazu Zitronenöl. Einfach in ein wenig Wasser tröpfeln und ins Waschmittelhauptfach der Waschmaschine tun. Die Wäsche riecht hinterher ganz toll.

  10. Vielen Dank für diesen Beitrag, ich bin gerade am ausprobieren :) (WaMa läuft).

    Ich werfe eine Socke, deren Zwillingsbruder die WaMa gefressen hat, nie weg. Da kommen Kastanien oder wie jetzt Efeu rein, früher Waschnüsse. Socken kann man schön fest zuknoten und danch entsorgen, weil der Knoten eh meist nicht mehr aufgehen will. Bei den Waschnetzen ist mir schon öfters mal eins aufgegangen oder gerissen (keine Ahnung, Reißverschluss, BH-Häkchen oder ähnliches), stell ich mir als ziemliche Sauerei vor, wenn das mit zerbröselten Kastanien oder gehacktem Efeu passieren würde :(

    Essig stinkt nicht, kann ich bestätigen. Und wegen der vielfachen Verdünnung im Waschwasser hab ich auch keine Bedenken wegen der Dichtungen. Und wenn, eine neue Dichtung ist allemal billiger und gesünder als ständig Waschmittel.

    [OT] A propos Geruch, ich schütte mir ab und zu nach dem Haarewaschen 1/2 Liter Bier (bei kurzen Haaren reicht 1/4l) statt Spülung drüber, lässt die Haare schön glänzen und festigt. Der Geruch verfliegt nach dem Lufttrocknen nach ganz kurzer Zeit, föhnt man die Haare, ist er gleich weg.

  11. Liebe Sabrina, ganz, ganz herzlichen Dank für das, was ich da gerade lese… Hört sich superspannend an für mich, und klar – ich werd’s ausprobieren :-)

    Was ich nicht ganz verstehe, ist Dein Satz im Artikel: „Ich habe auch neue (helle) und ältere Blätter ausprobiert. Die neuen Efeu-Blätter sind NICHT zum Waschen geeignet.“

    Meinst Du die jüngeren Blätter des Efeus, also die, die gerade erst raus gewachsen sind? Ich habs nämlich zunächst auch so verstanden wie eine der Kommentatorinnen, dass Du vielleicht meinst, man sollte sie zunächst trocknen (damit sie ‚älter‘ werden)…

    Auf jeden Fall ist es einen guten Versuch wert und ich freu mich drauf.

    Viele Grüße, Kornelia

    • Liebe Kornelia, freut mich sehr, dass meine Erfahrungsberichte spannend für dich sind :) Ich meinte tatsächlich die jüngeren, noch hellen, Blätter des Efeus. Als die im Frühjahr neu ausgetrieben sind, hab ich gleich gemerkt, dass das mit denen nicht so gut funktioniert.

  12. Rückmeldung: Wäsche ist sauber geworden, 1A! Danke! Was nicht funktioniert hat: Das Duftöl in der Weichspülerkammer und auf der Socke. Nach dem Waschgang roch die Wäsche einfach nur sauber und nach feuchter Wäsche. Nuöö nach dem Verbenaöl, das ich reingetropft hatte. War 60°-Kurzprogramm-Wäsche, Miel Maschine.

    Funktioniert das wirklich mit den Duftessenzen?

  13. So schön das alles mit dem Efeu klingt, frage ich mich aber doch, ob das alles so „gesund“ ist.
    Sämtliche Pflanzenteile des Efeus sind nämlich giftig. Keine Ahnung, ob das nur für innerliche Einnahme gilt, oder ob die giftigen Substanzen durch das Waschen von Wäsche damit auch auf der Haut Schäden anrichten könnten. Ehrlich gesagt habe ich auch keine Ahnung, wen man das fragen könnte.

    • Efeu ist bei Hautkontakt nicht giftig, nur wenn man ihn einnimmt. Außer natürlich du hast eine Efeu-Kontaktallergie :) Übrigens ist Efeu sogar eine Heilpflanze, allerdings nur in homöopathisch kleinen Dosen.

      • Okay, danke für die Info.
        Ja ich weiß, dass Efeu in homöopathisch kleinen Dosen eine Heilpflanze ist. Ich glaube das wirkt auf Bronchien oder so, meine ich mich zu erinnern.

      • Wobei man beachten muss: Chemikalien im Efeu sind auch Chemikalien. Bei Empfindlichkeiten könnte es schon zu Hautreizungen kommen im Kontakt mit dem Falcarinol.

        Allerdings, wenn es richtig ausgewaschen, aka verdünnt ist, könnte es tatsächlich zu einer homöopathischen Wirkung kommen: Zu keiner.

        Hömoöpathie ist nämlich keine Naturmedizin, wird immer wieder gerne verwechselt. In homöopathischen Dosen wirkt gar nichts, nur der Placeboeffekt.

        • Ich denke mal, man merkt ja, wenn man auf einmal nach dem Waschen mit Efeu Hautreizungen hat, dass das dann wohl nicht so gut für einen ist. Aber allgemein für jemanden, der weder Kontaktallergien noch Empfindlichkeiten gegen Efeu hat, ist die Berührung von Efeu nicht gefährlich.

          In sehr kleinen Dosen hat Efeu aber sehr wohl eine Wirkung, da muss ich widersprechen. Da habe ich sogar Erfahrungen aus erster Hand. Meine Katze wurde durch Efeu von einer verschleppten Bronchitis geheilt.

      • Also ich bekomme bei Kontakt mit Efeu ganz schlimmen, juckenden Hautausschlag, deswegen traue ich mich nicht so recht, meine Wäsche damit zu waschen :(

  14. Hey,
    das ist eine tolle Sache mit dem Efeu! Werde ich schnellstens probieren, vor allem da ich jede Menge Efeu rund ums Haus wachsen habe. Den Einwand mit der eventuellen Giftigkeit fand ich spannend. Habe mit einem einfachen Test überprüft, ob Efeu grundsätzlich an der Haut giftig ist oder in meiner Wäsche für mich giftig ist oder ob ich eine Efeu-Kontakt-Allergie habe. Alle drei Fragen wurden mit „nein“ beantwortet. Falls ihr die Testanleitung haben wollt, könnt ihr sie euch hier bei mir abholen: http://www.informier-dich-gesund.com/newsletter/
    Freue mich auch über Kommentare dazu!

  15. Ich fand die efeuidee auch super, hab’s ausprobiert und meine badezimmerteppiche mit 10efeublättern gewaschen – sie sind sehr sauber geworden. Ich hab zusätzlich auf einen alten Waschlappen ein Paar tropfen orangenöl geträufelt und mit in die Waschmaschine gegeben, angenehm. Werde bestimmt weiterexperimentieren, superidee!!!

  16. Klappt allerbestens – herzlichen Dank für den Tipp! Auch ein Blutfleck ist restlos rausgewaschen worden.

    Ich habe etwa einen TL Obstessig in die „Weichspülkammer“ der Waschmaschine gegossen. Die Wäsche ist angenehm weich und riecht neutral.

    Essig verwende ich auch als Spülung nach den Haarewaschen: Einen TL Apfelessig mit Wasser verdünnen, über die Haare gießen, etwas einmassieren, Haare wie gewohnt weiterbehandeln (in ein Handtuch wickeln, lufttrocknen etc.)

    Seitdem sind sie nicht mehr struppig und lassen sich hervorragend kämmen. Und sie glänzen!

  17. Danke für die Idee, bei mir wächst jede Menge Efeu im Garten und bei dem Aufkommen an Schmutzwäsche bei 2 kleinen Kindern könnte ich in Zukunft vielleicht darauf verzichten, das Efeu 2 Mal im Jahr zurückzuschneiden ;-)
    Hab schon verschiedene Alternativen zu herkömmlichem Waschmittel ausprobiert und bisher hat mich bei Stoffwindelwäsche und arg verschmutzter Kleinkinderkleidung nichts 100% überzeugen können. Werde es testen!

    Wer, aus welchem Grund auch immer, lieber keinen Essig in der WaMa benutzen möchte, kann zum Entkalten auch etwas Zitronensäure ins Weichspülerfach geben. Entkalkt und pflegt die Maschine ohne die Dichtungen anzufressen und ist völlig geruchsneutral.

  18. Das klingt nach einer echten Alternative. Doch wie sieht es bei Kontaktallergikern aus? Durch meine Arbeit komme ich regelmäßig mit Efeu in Berührung und ohne Schutzkleidung würde meine Haut mit heftigem Ausschlag und schmerzhaften Rötungen reagieren.

      • Das klingt verlockend, ich werde es ausprobieren. Allerdings habe auch ich etwas Bedenken, wie ungefährlich der Efeu auf die Dauer ist. Bei uns wächst er dicht an der Hauswand. Blumentöpfe mit Zimmerpflanzen, die im Sommer an dieser Wand stehen, und auch Blumenkästen muß man vor den herabfallenden Blättern schützen, denn sie greifen die Pflanzen eindeutig an.

  19. Hi,
    Bin über ein Facebookforum auf deinen Beitrag gestoßen. Ein schönes Blog.
    Ich bin ja auch ein Fan von Umweltschonendem Waschen, deshalb wasche ich hauptsächlich wenn es geht bei niedrigen Temperaturen. Das ist aber bei hartnäckigen Flecken weder mit Kastanie noch mit Efeu möglich, da müssen es schon 40 Grad sein und das wiederum ist durch den hohen Energieverbrauch wieder doof. Essig zur Wäsche ist übrigens ganz schlecht weil Essig korrosionsfördernd ist, heißt die Maschine verrostet. Ich will das Waschen mit Efeu nicht schlecht reden, aber es ist eben nicht das Superwaschtalent, sondern hat leider auch eine Kehrseite. Zwischendurch sicherlich eine Alternative, dauerhaft wird sich die Waschmaschine nicht bedanken und das wiederum freut die Umwelt nicht. LG Astrid

  20. Ich hätte mal eine Frage, wie sieht es den mit dem Schweißgeruch aus, so Sportlleidung vom Fussball meiner Männer. Geht der Geruch raus, wenn ich nur mit Efeu wasche.

  21. Antwort auf Essigfrage: den ganz billigen, zb. aus dem P…. Markt, ich glaub der ist 5%…auf keinen Fall die Essenz, oder halt entsprechend verdünnt.

    Eine Frage hätte ich jedoch noch…habt ihr mal auch versucht, ganz ohne Waschmittel zu waschen?

    Denn 1. hat ja auch die Waschtemperatur und die Reibung/Schleudern eine nicht unerhebliche Waschwirkung…und 2. sind oft noch Reste in der Wäsche sowie in der Waschmaschine drin vom letzten Waschmittel drin….nur mal so als Anregung für einen Gegentest.

  22. Pingback: Netzwerk MiteinanderSein » Aktuelles KW 42-44

  23. Mit dem Efeu habe ich auch gute Waschergebnisse erzielt. Vor dem Waschen werden die efeu-Blätter nur etwas zerkleinert und auch in eine Socke getan, besser als in ein wäschenetz. Auch gebe ich noch ca einen Löffel waschsoda dazu. Das macht das Wasser weicher. Die Mühe, das saponin vorher aus den efeublättern zu lösen, müßt ihr euch nicht machen. Die Blätter kommen bei mir gleich frisch nach dem pflücken mit in die Waschmaschine. Liebe Grüße und viel erfolg.

  24. Hi,
    vielen lieben Dank für den super Tip.
    Hatte die ganzen Jahre bisher von Alvito Biowaschmittel, jetzt nehme ich nur noch den energetischen Waschring u paar Blätter! Klappt wunderbar!
    Dein Link habe ich übrigens auf der FB Seite BLoG (Besser leben ohne Gifte) gesehen!
    Wie bist du denn da drauf gekommen???

    LG
    Oli

  25. Hallo! Ich bin auch gerade am ausprobieren und habe mich mal durchs www gelesen. Steht oft etwas geschrieben von einem Sud herzustellen, dass werde ich vermutlich auch tun. Bin auch schon auf der Suche, nach natürlicher Haarwäsche und natürlichen Duschsubstanzen…, ob man da uch Efeu nehmen kann? Oder kennst du da Alternativen?

    • Liebe Julia, ich habe mal probiert, mit Efeu die Haare zu waschen, das hat aber nicht funktioniert. Ich habe den Efeu einige Zeit in Wasser ziehen lassen, da hat sich aber nichts getan. Vielleicht müsste man ihn aber länger und/oder heißer ziehen lassen. Ich bin auf jeden Fall interessiert, an Experimenten zu natürlicher Haarwäsche! Habe mal eine Zeitlang Waschen nur mit Wasser ausprobiert, das hat mich aber nicht so richtig glücklich gemacht :)

  26. Hallo Julia
    Haarewaschen geht so was von super ohne Plastikflascheneinkauf mit: „Schwarze Seife-Dudu Osun“.
    Die Haare werden kräftig, sauber und gesund. Völlig ohne Chemie! – nur Naturzusätze.
    Wird in Afrika hergestellt.
    Gibts zu kaufen in Naturversänden (z.B. Waschbar…) und in Apotheken.
    Kostet 4,50 € und hält ewig. Natürlich auch zum Körperwaschen. Riecht so wunderbar nach Afrika….

    Als Spülung oder Haarkur rühre ich in einem Topf Bier mit Ei an und etwas Speisestärke.
    Abkühlen lassen und eine kleine Handvoll benutzen, 5 Min. einwirken lassen, dann ausspülen
    Den Rest verwahre ich im Kühlschrank oder auf der Außenfensterbank vom Badezimmer auf. Hält ca. 3 Wochen.

  27. …mich interessiert es sehr Alternativen zum Thema waschen an sich zu finden…was die Wäsche anbelangt, habe ich schon Efeu gesammelt, wird bei der nächsten Wäsche ausprobiert…was ich schon lange tue ist, dass ich ab und zu Zitronensäure in die Maschine tue…vor allem bei heller Wäsche, da ich finde dass sie strahlender aussieht und…es bleibt ein zarter Geruch zurück, was ich bei Duftölen nicht bestätigen kann…meine Erfahrung mit der Zitronensäure ist, dass sie schneller wirkt als Essig…ein hervorragendes Mittel um Kalk aufzulösen…was mir noch bedeutsam ist, ist das mit dem Haare waschen…werde mal Kastanien ausprobieren und Essig als Spülung…sind nur grad keine zu finden, doch vielleicht gibt es ja auch schon Erfahrungen zu berichten…

  28. habe das waschen mit efeu mal ausprobiert…..und kann sagen es klappt prima. danke !
    kann man vielleicht die blätter mehrmals verwenden?
    oder auch auf vorrat vortrocknen und diese getrocknenten verwenden ?

    • Lieber Roland, ich habe die Blätter bislang immer nur einmal verwendet. Aber erzähl mal, wie es funktioniert, wenn du sie mehrfach verwendest. Bisher habe ich auch immer frichen Efeu genommen, einfach weil er vor meiner Haustür wächst. Bin aber ebenfalls neugierig, wie es mit getrocknetem Efeu klappt :)

      • Hallo Roland, ich denke, das Efeu in getrockneter Form nicht mehr die gleiche Wirkung haben wird. Ich habe zwar noch nicht mit Efeu gewaschen, aber ich habe Efeu am Haus und da ich diesen ständig nachschneiden muss, liegt er schon mal eine Weile, bis ich ihn über die Bio-Tonne entsorgen kann. Efeu wird braun und hart. Er bröselt also im getrockneten Zustand und ich glaube nicht, das du das Zeugs dann in deiner Wäsche haben möchtest. Zumal dieses kleinen Stückchen sich kaum von der Wäsche lösen. Dazu muss die Wäsche erst trocknen und ich weiß nicht, ob sie dann Flecken auf heller Wäsche hinterlassen. Du kannst es ja gerne mal mit alten Sachen testen. Ich kann leider nicht mit Efeu waschen, da ich das Efeu nicht anfassen kann. Ich wusste nicht, das ich darauf allergisch reagiere.

  29. Liebe Sabrina,

    ich bin über Umwege auf deine Seite gestoßen und habe deinen Blog mit großem Interesse gelesen. Ich finde es interessant, das man mit Efeu waschen kann. Doch noch interessanter fand ich die Tatsache, das Efeu auch mit hellen Sachen funktioniert, hätte ich doch vermutet, das durch den grünen Farbstoff im Efeu Spuren an der Wäsche zurückbleiben.

    Leider kann ich diese Waschmöglichkeit nicht nutzen, da ich allergisch auf das Efeu reagiere. Obwohl ich auf der anderen Seite überlege, das wenn es den „Weichspülgang“ hinter sich hat, doch eigentlich ausgewaschen sein sollte und durch das Essig „neutralisiert“ sein sollte. Vielleicht bin ich doch mal mutig und versuche es einfach mal. Obwohl ich mir eigentlich eine ganz andere Frage stelle, die ich hier noch von niemandem gelesen habe und somit auch noch nicht beantwortet wurde: Du hast geschrieben, das die Wäsche sauber wird, aber nicht riecht. Nun, die meisten Kleidungsstücke die die meisten von uns tragen sind ja auch nicht wirklich dreckig. Viele waschen ihre Sachen nach einmal tragen schon wieder. Ich trage meine Sachen je nach Wetter auch nicht öfter als zwei mal. Im Sommer schwitzt man mehr und daher werden die Sachen dann schon nach einmal tragen gewaschen. Diese Sachen könnte man ja rein theoretisch auch ohne Waschmittel waschen, da sie ja nicht wirklich dreckig sind. Doch wie sieht das aus, wenn Shirts oder Pullis in den Achseln verschwitzt sind. Die meisten Waschmittel haben damit ja schon Probleme und mit der Zeit verfärben sich diese Stellen meist gelb und werden somit unansehlich oder aber sie bekommen den Schweißgeruch nicht komplett heraus. Wie sieht das beim Efeu aus?
    Könnte mir da jemand etwas zu sagen, der schon mit Efeu gewaschen hat?

    Was andere Flecken angeht, wie Kuli, Tomatensoße und Co, so habe ich die Erfahrung gemacht, das sich diese hervorragend auswaschen lassen, wenn man sie vorher für ca. 24 Stunden in warmen Wasser mit Waschpulver einweicht. OK, da wir hier ja vom Waschmittel weg möchten, könnte man ja vllt auch Haarwaschmittel nehmen oder ähnliches. Ich habe somit aber keine weiteren Fleckenmittel nutzen müssen und habe alle meine Flecken anstandslos aus der Kleidung – egal welches Material – herausbekommen.

    Im Übrigen, Essig kann man auch als Weichspüler für die Haare nutzen. Der Geruch des Essigs ist nicht zu riechen, da er umgehend verfliegt.

    • Hallo lammerly! :) Ich wasche meine Klamotten erst, wenn sie wirklich riechen oder dreckig sind (da ich in der Küche arbeite und mit dem Fahrrad durch den Wald fahre, passiert das aber leider recht schnell). Bislang sind Schweißgerüche gut rausgegangen und gelbe Flecken konnte ich nicht bemerken. Allerdings habe ich auch größtenteils dunkle Wäsche. Meine weißen Klamotten habe ich schon lange nicht mehr gewaschen, weil das alles Sommerkleidung ist. Aber ich hatte das im Sommer auch mal mit Efeu ausprobiert und keine Verfärbung bemerkt. Wobei ich aber auch dazu sagen muss, dass bei mir eigentlich nichts mehr strahlendweiß ist, weil ich auch manchmal aus Bequemlichkeit helle und dunkle Wäsche zusammenwasche.

      Wenn du auf Efeu allergisch reagierst, kannst du ja auch mal Birkenblätter, Seifenkraut oder Kastanien ausprobieren. Alle Pflanzen, die Saponin enthalten müssten eigentlich zum Waschen gehen. Erst kürzlich habe ich gelesen, dass in Indien manchmal Kichererbsenmehl als Seife oder Shampoo benutzt wird. Wenn du Bohnen, Linsen oder Erbsen vor dem Kochen einweichst, merkst du auch, wie stark das schäumt. Da werden die Saponine rausgewaschen. Besser ist natürlich, wirklich Pflanzen zum Waschen zu verwenden, die nicht auch als Nahrungsmittel verwendet werden können und bei uns wachsen.

  30. hallo, vielen Dank für Infos und Rezept zum Waschen mit Efeu. Wird sobald wie möglich ausprobiert.
    Bis dahin möchte ich nur etwas zum Thema Haarewaschen beitragen. Man nehme normale Linsen und mahle sie in einer Kaffeemühle (am besten Handmühle, da ohne Wärmeentwicklung). Das Pulver wird auf die nassen Haare aufgetragen, eine Weile einmassiert und dann mit klarem Wasser ausgespült. Nachgespült wird mit ca. 1 zu 10 verdünntem Essig, der läßt das Haar glänzen, es ist nach dem Trocknen geruchlos. Ist prima für Ferien im Gelände, da es keinerlei künstliche Abfälle gibt. Ansonsten wasche ich meine Haare seit langen Jahren mit derselben Seife, mit der ich mich auch wasche (Alverde von DM) und spüle mit verdünntem Essig nach. Haare sind super damit und haben noch nie Probleme gemacht.

    • Liebe Hildegard, vielen Dank für deinen Beitrag! Das klingt wirklich spannend! Ich habe auch letztens gelesen, dass man früher in Indien mit Kichererbsenmehl die Haare gewaschen hat. Das ist auch echt logisch, dass das geht, wenn man mal so nachdenkt. Hülsenfrüchte enthalten ja recht viel Saponin. Das wäscht man ja normalerweise immer raus, bevor man sie isst. Das schäumt ja auch richtig.

  31. Pingback: Alternative Waschmittel | my master of disaster

  32. Hallo,
    ich habe eine Frage, Du schreibst in Deinem Artikel, dass man das Efeu in einen Strumpf stecken soll, damit sie in der Trommel keinen Schaden anrichten kann.
    Wie ist das zu verstehen ?
    LG
    Monika

  33. Hallo Sabrina Kley,
    ich danke Dir für Deine Antwort, daran habe ich überhaupt nicht gedacht.
    Habe zum ersten mal mit Efeu gewaschen. Meine 40 Grad Wäsche ist sauber. Das ist einfach toll. Der Eiter im BH hat sich gelöst er ist einfach sauber. Fantastisch.
    LG
    Monika

  34. Hallo Sabrina Kley,
    Hab heute die nächste Wäsche 60 Grad mit Efeu gewaschen. Sie ist weiß und sauber. Aus den Handtüchern sind alle Flecken rauß.
    Ich bin über die Waschkraft des Efeus 100% überzeugt. Kann es nur weiter empfehlen.
    LG
    Monika

  35. Pingback: Alternative Waschmittel | madame holle

  36. Pingback: Efeu - umweltfreundlich günstig waschen | MarkusDiemer.de

  37. Hallo Sabrina,
    ich bin gestern nachmittag auf diese Seite gestoßen, habe sie komplett durchgelesen, schönen dunklen Efeu von unserem Schuppen gepflückt und direkt angewendet :)
    Ich hatte vor 3 Jahren mit Waschnüssen gewaschen, doch das roch nicht schön. Dann bin ich wieder zu „Frosch“ Waschmittel, und nach kurzer Zeit zu „ecover Color Waschpulver“. Ich verwende sonst außer Körper- und Handseife gar keine Seifen Zuhause. Selbst Geschirr spüle ich sofort mit wenig Wasser aus und trockne Fett eventuell mit einem Tuch, was ich dann mal mitwasche.
    Aber die Wäsche war immer etwas steif, ich hatte oft Waschmittel Reste, egal wie viel/wenig in der Wäsche war und wie viel/wenig ich geschleudert habe oder ob ich eine andere Waschmaschine (von Mutti) getestet habe. Einen Trockner hatte ich meist nicht verwendet.
    Schweiß – ja ich schwitze unter Stress oder Nervosität, nicht so oft, aber das kann mal stark riechen. Deswegen gucke ich immer wieder nach neuen Tipps. So habe ich Efeu ausprobiert und gestern Abend einen teil aus dem Trockner geholt (ich konnte das Ergebnis nicht erwarten!) und den rest auf die Leine gehängt.

    Es riecht frisch! Es ist superweich! Die leichten Flecken aus einem Handtuch sind alle raus! Keine steife enge Jeans mehr in die man sich reinzwängen muss! Und KEINE SCHWEIß-Geruchsreste. Die Wäsche ist nicht enger geworden oder ausgeleiert. Ich habe jetzt ohne Schleudergang mit 40 Grad gewaschen und dann anschließend extra geschleudert. Und jetzt kommts: Wir haben extrem hartes Kalkwasser und trotzdem ist es so weich. Von der Wäscheleine: das Ergebnis ist fast genauso weich. Auch da ist nichts steif.

    Ab und zu nehmen wir auch Essig zum Waschen für die Waschmaschine, also schaden tut das auf keinen Fall.
    Ich glaube mittlerweile fast, dass unser hartes Wasser in Verbindung mit Waschpulver zu den steifen Klamotten geführt hat, bin aber keine Wissenschaftlerin.

    Und meine Mutter und ich sind uns einig: Die Wäsche duftet gut. Kein besonders starker Duft, aber man riecht die Frische vom Efeu und ein wenig die Lauge, also etwas Seifengeruch.

    Und noch etwas positives, auch Socken oder Leggings in denen große oder ganz feine Gummis eingearbeitet sind, sind viel elastischer geworden. Ich habe 10 Jahre (!) alte Socken, die keine Bündchen haben, wo aber überall feinste Gummibänder eingewebt sind. Und diese rutschen jetzt nicht mehr runter sondern liegen schön eng an meinen Füßen. Auch Sneakersocken haben jetzt einen besseren Halt! Ich denke, dass selbst das Öko-Waschpulver die Gummis spröde gemacht hat. Bin also begeistert.

    Weißwäsche werden wir noch testen. Hemden von Papa zum Beispiel :D

    Also herzlichen Dank, anstatt immer mehr Geld für Öko Waschmittel auszugeben, brauche ich jetzt gar keins mehr dafür und kann das getrost irgendwohin mehr spenden :)
    Ruth, die immer minimalistischer wird ;)

  38. Hallo! Ich wollte nur mal was sagen zu dem Thema Haarewaschen: Ich wasche nach langem herumexperimentieren nur noch mit Natron und anschließend einer Essigspülung. Das Natron tue ich in eine Glasflasche (ca. 1-2 EL, da muss man probieren, welche Menge für einen passt.). Dann fülle ich Wasser bis oben hinzu, verschließe die Flasche und schüttle kräftig so lange, bis sich das Pulver in dem Wasser vollständig gelöst hat, sprich: es bildet sich kein Bodensatz mehr. Ich mache das aus Kälteempfindlichkeit immer mit warmem Wasser. Danach schütte ich mir ein bisschen über die Kofhaut und massiere ein. Dabei sollte ein leicht schmieriges Seifengefühl auf der Kopfhaut sein, sonst wurde zuwenig Natron verwendet. Das wiederhole ich so lange, bis die Flasche leer ist. Spüle die Haar dann mit klarem Wasser aus. Dann nehme ich dieselbe Flasche und fülle sie mit kälterem Wasser auf und füge 1 EL Apfelessig hinzu. Mehr braucht man nicht, das reicht vollkommen. Das nehme ich einfach als ‚leave-in‘ Spülung für das gesamte Haar. Meine Haare sind glänzig danach, sie sind vom fett befreit und der Essiggeruch ist weg, sobald die Haare vollständig trocken sind. Außerdem muss ich mit dieser Methode nur noch ein mal die Woche meine Haare Waschen.
    Davor habe ich das Natron direkt auf die Kopfhaut gegeben, aber nachdem ich einmal etwas zu ausführlich es eingerieben habe, hat mir tagelang die Kopfhaut weh getan. Die doch recht groben Körnen können ganz schön abrassiv und hautreizend wirken. Mit der Auflösemethode habe ich damit gar keine Probleme mehr. Aber es kann dennoch sein, dass es bei Leuten mit sehr empfindlicher Kopfhaut auch mit dem Auflösen zu Hautreizungen kommt, muss man ein Auge drauf haben.

    Ich nehme das Kaisernatron aus Papiertüten, aber eigentlich denke ich, dass ein großer Eimer davon vll. mal eine Anschaffung wert wäre, weil es sich auch noch super als Mundspülung und Reinigungsmittel eignet: Ich kann es verwenden wie Scheuermilch, einfach auf den Fleck streuen und mit einem nassen Schwamm drüber wischen, geht sofort weg, sogar hartnäckige Flecken.

    Vielleicht geht Natron auch als Waschmittel für die Wäsche, traue mich das aber nicht auszuprobieren. Habe jetzt zwei mal mit Efeu gewaschen und finde dass die Wäsche sehr sauber riecht. Habe sogar einen unbehandelten Motorölfleck damit wegbekommen. Allerdings frage ich mich wie ein anderer Kommentator auch, ob ich nicht ähnliche Ergebnisse ohne Efeu mit reinem Wasser waschend erziele. Kann dazu jemand was schreiben? Stinkt die Wäsche dann oder wird nicht so gut sauber wie mit Efeu? Ich denke nur, dass es möglich wäre, dass das warme Wasser und die Reibung alleine schon die Kleidung von Dreck befreien.

    Sorry für den langen Kommentar. Danke für die Seite und die Kommis!

  39. Hallo, alle miteinander!

    Die Fülle von Kommentaren konnte ich gar nicht alle lesen! Ich will unbedingt als nächstes den Efeu ausprobieren, obwohl ich mit der Waschwirkung von den Kastanien sehr zufrieden bin. Allerdings hatte ich große Probleme mit dem Zerkleinern!
    Was ich praktisch finde sind die kleinen Säckchen zum Zubinden wie sie bei Waschnüssen (z. B. dm) dabei sind.
    Essig sollte nicht in zu großer Menge in die Gewässer gelangen, deshalb probiert doch mal Wasch-Soda (z. B. von Waschbär oder Heitmann) und Milchsäure (z. B. von Ulrich) als Kalklöser!
    Als Duft habe ich auch gute Erfahrung mit ätherischen Ölen (Lavendel, Zitrone, Orange).

  40. hallo, ich habe da ein großes problem.
    nachdem ich mich von meiner ex getrennt habe, wäscht sie nur noch mit efeu und ich muß sagen, die wäsche meiner kinder stinkt. woran kann das liegen was macht sie falsch. es stinkt wirklich so unangenehm, das selbst mitschüler zu meinem sohn gesagt haben das er stink. wäre nett wenn ihr mir helfen könnt
    danke

  41. Ich verwende Essigessenz seit ca. 20 Jahren … ca 1 EL ins Weichspülfach … es ist mir noch nie eine Gummidichtung dadurch kaputt gegangen, meine letzte Waschmaschine war 16 Jahre alt und durch die vielen Sachen, die ich wegen der Tiere waschen muss, 1 x täglich im Einsatz (zumindest die letzten 5 Jahre so oft). Ich kann das absolut empfehlen.

    So, und jetzt gehe ich Efeu holen, mein erster Waschversuch damit, ich freu mich, vielen Dank.

  42. Wirklich ein super Beitrag. Ich werde das mit dem Efeu aufjedenfall ausprobieren. Eine Freundin von mir hat mir neulich einen super Tipp zum Thema Unterwäsche waschen gegeben. Sie benutzt für Ihre BHs ein Wäschenetz. Dadurch verschleißen sie nicht und gehen auch nicht kaputt. Wirklich ein super Tipp.

    LG
    Miri

  43. Ich habe das sofort getestet und ich bin begeistert! Ich habe 10 Blätter gepflückt und einmal in der Mitte auseinandergerissen und dann in einem Wäschenetz mit zur Wäsche gegeben. Ich habe 1,5 Stunden bei 60 Grad gewaschen (Ja ich wasche immer bei so hohen Temperaturen obwohl mir natürlich klar ist dass das Energieverschwendung ist, aber bei einem 1-Personen-Haushalt in dem Wäsche nur gewaschen wird wenn sie schmutzig ist oder unangenehm riecht fällt so wenig Wäsche an dass ich immer alles gesammelt waschen muss, also auch Handtücher und Unterwäsche jedes mal dabei sind). Ich habe einen kleinen Schuss essig ins Weichspülerfach gegeben. Das Ergebnis hat mich sehr beeindruckt: die Wäsche riecht genauso wie wenn ich mit meinem Waschmittel wasche (Duftstofffreies) und ich weiß nicht ob es am Efeu oder am Essig liegt, aber die Wäsche fühlt sich schon im nassen Zustand sehr weich an. Man muss dazu sagen, dass ich nie Weichspüler und bisher auch nie Essig benutzt habe! Bei mir ist auch alles gut sauber geworden, keine Flecken oder Gerüche mehr! Und ich habe ein schwar-weiß gestreiftes Oberteil bei dem sich natürlich mit der Zeit die hellen Streifen gräulich verfärbt haben und ich bin der Meinung dass seit dem Waschgang mit Efeu diese Streifen wieder heller geworden sind! Wieso kann ich mir aber auch nicht erklären ;)
    Ich kann das ganze also nur jedem empfehlen!

  44. Habe eben Efeu aus dem Wald mitgenommen. Bin ja gespannt!

    Wir waschen mit einer 6kg Maschine.
    Soll ich etwas mehr Blätter nehmen, 15 z.B.?

    • Hallo Alice, ich kann dir leider gar nicht sagen, wie viel kg meine Waschmaschine wäscht. Aber du kannst ja erstmal auf Nummer sicher gehen und deutlich mehr nehmen als ich.

    • Liebe Judith! Auch Waschmittel ist giftig. Sogar hochgiftig und wenn man davon einen tüchtigen Schluck nimmt, führt das zumindest IMMER zu schlimmen Verätzungen. Trotzdem nimmst Du es bedenkenlos zum Wäschewaschen… Just my 50 cent…

  45. Leider bin ich erst vor kurzer Zeit auf diese „Seite“ gelandet.
    Waschen mit Efeu ? – es hat mich fasziniert, aber ich wollte an ein gutes Ergebnis es nicht wirklich glauben.
    Also, was kann man da besseres machen, als es selber zu testen?
    Nach 10 Urlaubstagen -in denen ich Soßen- wie auch Gras- und andere Flecken „gesammelt“ habe – startete ich den Test und habe die Urlaubswäsche (natürlich getrennt nach hell, dunkel und „Koch“wäsche) mit Efeu gewaschen. Ich werde nie wieder was anderes nutzen. Alle Flecken sind weg und bügeln geht auch viel schneller.
    So ganz neben bei habe ich dann auch noch Spül-/Putzmittel aus Efeublättern hergestellt. Da mach das Putzen sogar Spaß, alles duftet frisch, als wäre der Wald im Haus.
    Ich kann nur ein großes DANKE hier anbringen und hoffe, es wird noch viele weitere Tipps geben – die ich sicherlich auch wieder testen werde!!

  46. Wäscht du das ganze Jahr über mit Efeu? bzw was machst du im Winter /Frühling? Steigst du in der zeit auf Kastanien um, oder gibt es da such brauchbaren efeu?

    • Hallo Luthya,
      Ja, ich wasche das ganze Jahr mit Efeu. Efeu ist ja eine immergrüne Pflanze. Auch im Winter und Frühling gibt es genug brauchbaren Efeu. Je älter die Efeu-Blätter auch sind, umso besser. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ganz junge (helle) Efeublätter nicht gut zum Waschen geeignet sind.

      • Vielen Dank für die Infos, das klingt dann ja wirklich praktisch :)
        Ich habe bisher wieder auffüllbares Waschmittel genutzt. Ich finde es aber nicht gerade günstig, und und ich muss dafür immer recht weit fahren.
        Außerdem ist mir neulich nochmal bewusster geworden, dass ich damit zwar zuhause keinen Plastikmüll mehr habe, es aber trotzdem noch Plastikmüll Produziert und unnötig Recourcen verbraucht. Da ist der Efeu vor der Tür wirklich eine gute Alternative. Auch, wenn ich befürchte, dass mir der Duft fehlen wird.

  47. Hallo,
    zum Thema waschen mit Efeu würde mich interessieren, ob das die Wäsche grün färbt, wegen dem Pflanzenfarbstoff Chlorophyll, wie bei Grasflecken. Efeu kann man zum Haare waschen verwenden. Bekommen die Haare einen Grünstich?
    Liebe Grüße
    Gisela

    • Hallo Gisela,
      Nein, es färbt sich nichts grün. Ich wasche alles, von weiß über bunt bis schwarz, mit Efeu. Es hat sich noch nichts verfärbt :)
      Haare hab ich noch nicht mit Efeu gewaschen. Aber wenn sich Wäsche nicht grün färbt, dann Haare schon gleich zweimal nicht :)
      Liebe Grüße,
      Sabrina

  48. Hallo. Habe nun auch schon ein paar Maschinen Wäsche mit Efeu probiert. Heute allerdings riecht man den Efeu extrem. Hatte die Wäsche den ganzen Tag schon im Freien stehen und jetzt in der Wohnung und wenn man von draußen reinkommt riecht man das total. Hatte auch direkt nach dem waschen nochmals extra gespült und geschleudert, weil mir der Geruch diesmal so stark vorgekommen ist. Ist das bedenklich, für die Haut zB? Woran kann das liegen? Habe mit 30 Grad gewaschen und etwas Essig ins weichspülerfach gegeben. Lg

    • Bei mir hat die Wäsche noch nie gerochen und kann das leider gar nicht erklären :(
      Für die Haut ist Efeu nicht bedenklich, außer du hast eine Kontaktallergie. Ansonsten sind Efeu-Blätter nur im geringem Maße giftig, man kann sie sogar in kleiner Dosierung als Heilmittel verwenden.

      • Ich hab die Blätter grob zerkleinert, also ein – zwei mal durchgerissen, könnte es Vlt. Daran liegen? Die Wäsche riecht jetzt im Trockenen Zustand auch noch relativ intensiv, komisch. Naja, solange nix passiert ist es ja nicht so schlimm. Immer noch besser und natürlicher als der üble chemische Weichspüler Gestank Ich werde das auf jeden Fall noch weiter testen! Die Idee gefällt mir nämlich und der Efeu wächst vor dem Haus ☺️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.