Ökologisch verreisen in Franken (und eigentlich überall)

Ökologisch verreisen in Franken

Artikel anhören:

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Glück so nahe liegt?

Dieses Jahr habe ich meinen Urlaub gar nicht weit weg von zu Hause verbracht – im Landkreis Neustadt an der Aisch im schönen Franken. Eine liebe Freundin hat uns – mir, meinem Freund und einem befreundeten Paar mit Baby – ihr Grundstück mit einem alten Bauernhaus für 10 Tage zur Verfügung gestellt. Zum Urlaub machen, entspannen, werkeln, Sachen ausprobieren, am Feuer sitzen und feiern.

Der alte Bauernhof mit dem schönen Grundstück ist gerade mal eine Stunde von unserem Zuhause entfernt. Aber trotzdem waren wir so weit ab von allem, dass wir den Alltag wunderbar hinter uns lassen konnten. Manchmal ist ja für Urlaub gar nicht mehr nötig. Und wozu also in die Ferne reisen?

Ein schöner Nebeneffekt davon, dass es so nah war: wir hatten mehrfach Besuch von Freunden, die auch mal eine Nacht mit übernachtet haben oder den Tag mit uns verbracht haben. Und ein schöner Nebeneffekt davon, dass wir auf dem Grundstück einer Freundin Urlaub machten: wir haben auch mit ihr Zeit verbringen können. Weiterlesen

Frühling im Garten – Bärlauch, Löwenzahn und Feldsalat

Löwenzahn

Der Löwenzahn blüht, der Bärlauch blüht gerade noch nicht und der Feldsalat fängt an zu schießen. So sieht es jedenfalls bei mir im Garten aus.

Als Regional- und Saisonal-Fetischist hat man es gerade ja nicht so leicht. Obst und Gemüse gibt es effektiv nur aus dem Glashaus oder der Lagerhalle. Oder von ganz weit weg.

Dafür wachsen jetzt aber allerlei tolle Kräuter.

Zum Beispiel der Löwenzahn. Der ist so vielseitig, dass man alles mögliche damit machen kann, z.B. Salat aus den Blättern, Honig aus den Blüten oder Kaffee aus den Wurzeln.1 Weiterlesen

  1. Man sollte aber keinen Löwenzahn direkt vom Straßenrand pflücken. []

Über die Vorzüge einer 20-Stunden-Woche

20 Stunden Arbeitszeit

20 Stunden in der Woche zu arbeiten ist einfach entspannt. Nicht nur für mich, sondern auch für alle meine Freunde, meine Familie, meine Arbeitskolleginnen und meinen Freund.

Vorher: Genervt von der Arbeit gekommen, Freund angezickt, Familie kaum gesehen, Freunde kaum gesehen, alles artete in Stress aus
Nachher: Komme fröhlich von der Arbeit (meistens), habe Zeit mich um meine Probleme und die Probleme meiner Mitmenschen zu kümmern, sehe meine Familie häufiger, habe mehr Zeit für meinen Freund, habe mehr Zeit für Freunde und habe viel Zeit für meine Hobbies (je nachdem, wie viele man hat, hat man pro Hobby irgendwann dann aber doch nicht mehr so viel Zeit ;) )
Weiterlesen