Nachhaltiger Lebensstil

Nachhaltiger Lebensstil

So sieht mein persönlicher nachhaltiger Lebensstil aus

Immer wieder stelle ich nachhaltige Alternativen vor, wie man etwas anders machen kann, z.B. Wäsche waschen mit Efeu statt mit normalem Waschmittel. Viele dieser Dinge mache ich selbst, andere sind mir vielleicht auch zu umständlich. Jetzt möchte ich einfach mal teilen, wie mein persönlicher nachhaltiger Lebensstil aussieht. Dabei ist mir wichtig, offen zu zeigen, was für mich leicht ist und was mir schwer fällt. Und wo es noch komplett hakt.

Weiterlesen

5 Gründe, warum Foodsharing so toll ist

Foodsharing Möhren
Egal, wo du dich ehrenamtlich engagierst, es ist manchmal anstrengend und frustrierend. Das ist bei Foodsharing auch nicht anders. Anstrengend ist, wenn du 20 Kisten Gemüse bekommst, wovon mehr als die Hälfte nicht mehr gut ist und du alles aussortieren musst. Frustrierend ist, wenn du siehst, dass Läden nicht kooperieren wollen, obwohl sie jede Menge wegwerfen. Das gibt es überall, genauso wie die schönen, erfolgreichen Momente, die dich erfüllen und neue Energie geben.

Foodsharing ist für mich aus folgenden Gründen etwas Besonders: Weiterlesen

Resteverwertung: Brötchen und Brot

Resteverwertung Titelbild

Rezepte für trockene Brötchen und Brot

Obst, Gemüse und Brötchen zählen zu den Lebensmitteln, die am häufigsten in der Tonne landen. Obst und Gemüse kann ich im Zweifelsfall immer einmachen, aber was tun mit Brötchen?
Das Gute ist ja: Brötchen werden nur hart und nicht schlecht und auch unsere Großeltern hatten schon einige gute Verwendungszwecke dafür. Weiterlesen

Die braune Aubergine

Habt ihr schon mal eine braune Aubergine gesehen? Für alle, die sich mit Gemüse nicht so genau auskennen: das da ist eine Aubergine.
Aubergine
So sieht eine Aubergine aus, wenn sie frisch auf dem Markt feilgeboten wird.

So sieht sie aus, wenn sie schon ziemlich lange feilgeboten wurde und keiner sie haben wollte: ziemlich braun.
Braune Aubergine
Weiterlesen

Schenken statt verkaufen

schenken statt verkaufen
Givebox, Umsonstladen, Foodsharing – all das baut auf das Prinzip: Schenken statt verkaufen, nehmen statt kaufen. Im Gegensatz zu den Tafeln wenden sich diese Konzepte an alle Menschen, nicht nur an Bedürftige. Weiterlesen

Kostbare Nahrung

Kartoffeln in der Mülltonne Aldi-Süd
Essen gibt’s im Supermarkt, Essen gibt’s bei McDonalds, Essen gibt’s in der Kantine, Essen gibt’s am Bratwurststand. Essen gibt’s in der Tonne. Schon mal Essen aus der Tonne gegessen? Weiterlesen

Teilen statt wegwerfen

Lebensmittelverschwendung ist ein großes Thema, spätestens seitdem der Dokumentarfilm „Taste the Waste“ in die Kinos kam. Da wird gezeigt, wie Kartoffeln, die nicht der Industrienorm entsprechen, auf dem Feld liegen gelassen werden. Es wird gezeigt, wie Lebensmittel im Supermarkt, die dem Mindesthaltbarkeitsdatum zu Nahe rücken, in den Müll geworfen werden und wie Unmengen an Brötchen und Brot nach Ladenschluss im Müllcontainer landen. Tonnen von einwandfreien Lebensmitteln werden weggeworfen, weil sie zu groß oder zu klein, zu krumm oder zu gerade, zu braun oder zu grün sind. Diese Lebensmittel werden teilweise aus Ländern importiert, in denen Menschen Hunger leiden, nur um bei uns in der Mülltonne zu landen. Dieser Gedanke allein empört schon und lässt nachdenklich werden. Weiterlesen