Resteverwertung: 1-Zutat-Suppen

Einfache Suppe Titelbild

Einfache Suppe mit nur einer Zutat

Es ist nun schon eine kleine Weile her, seit ich in die Geheimnisse der 1-Zutat-Suppen eingeweiht wurde. Um genau zu sein, braucht es natürlich schon mehr als eine Zutat: zumindest Salz und Wasser gehören immer dazu. Aber das hat man ja sowieso immer zu Hause. Es geht also um Suppen, für die man entweder nur eine Zutat kaufen muss, oder für die man eine Zutat, die man noch so rumliegen hat, verwerten kann. Wobei Zutat == Gemüse meint. Weiterlesen

Vegane Lebkuchen Brownies

Vegane Lebkuchen Brownies

vegan – laktosefrei – glutenfrei (ohne Oblaten)

Die Lebkuchen Brownies begleiten mich schon jahrelang in der Vorweihnachtszeit. Sie gehören zu den Plätzchen, die wir immer machen – weil sie soooo lecker sind. Und außerdem sind sie hervorragend dazu geeignet, reihenweise Aaaaaahs und Ooohs bei den Menschen hervorzurufen, die sie probieren dürfen.

Vegane Lebkuchen Brownies

Zutaten:

Für den Teig:
200g Zartbitter-Kuvertüre (Fairtrade)
500g Haselnüsse, gemahlen
500g Mandeln, gemahlen
400ml Soja oder Hafer Cuisine
5EL Leinsamen + 1 Tasse Wasser
500g Vollrohrzucker (Fairtrade)
2 TL Zimt
1 Msp. gemahlene Nelken
25g Speisestärke

Für die Glasur:
400g Zartbitter-Kuvertüre (Fairtrade)
25g Kokosfett

6 eckige Backoblaten (122 x 102 mm)

Zubereitung:

  • Kuvertüre für den Teig grob hacken.
  • Leinsamen mit Wasser mischen und kurz stehen lassen.
  • Zucker, Cuisine, Zimt, Nelken, Mandeln, Haselnüsse und Stärke verkneten.
  • Leinsamen und Wasser dazu.
  • Kuvertüre darunter kneten und den Teig über Nacht zugedeckt kalt stellen.
  • Am nächsten Tag das Backblech mit Oblaten auslegen. Die Oblaten am Rand ca. 1cm breit mit Wasser bestreichen und überlappend anordnen, so dass sie aneinander kleben.
  • Teig auf die Oblaten streichen, so dass sich eine glatte Oberfläche ergibt.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten backen.
  • Auskühlen lassen. In der Zwischenzeit Kuvertüre für die Glasur hacken und über einem heißen Wasserbad zusammen mit dem Kokosfett schmelzen.
  • Die geschmolzene Kuvertüre gleichmäßig verstreichen und trocknen lassen.
  • Danach mit einem scharfen Messer in kleine (ca. 3,5×3,5cm) Stückchen schneiden.
  • Wer mag, kann mit Hilfe von Schablonen weihnachtliche Motive mit Puderzucker auf die Lebkuchen Brownies stäuben.

Eine schöne Weihnachtszeit und gutes Gelingen!

Plätzchen ohne Ei

Plätzchen ohne Ei vegan

Lecker und unkompliziert ohne Eier backen

Lange war Backen und die Weihnachtsbäckerei für mich untrennbar mit Eiern verbunden. Traditionell gibt es in meiner Familie ein langes Backwochenende in der Vorweihnachtszeit. Wir backen zig verschiedene Plätzchen, die wir dann zu einem großen Teil verschenken, aber natürlich auch selber essen.

Letztes Jahr war mein erstes veganes Weihnachten und es kam für mich gar nicht in Frage, Plätzchen mit Ei zu backen. Just zu diesem Zeitpunkt kam das süße, kleine Plätzchen-Backbuch von Roland Rauter raus. Weiterlesen

Der perfekte vegane Zucchinikuchen

Zucchinikuchen vegan

Zucchini sind das Gemüse des Sommers. Durch ihren neutralen Geschmack sind die Zucchini für nahezu alles geeignet. Sogar für Süßspeisen! Nachdem ich einige Wochen an dem Rezept für den perfekten veganen Zucchinikuchen gefeilt habe, präsentiere ich euch heute: Zucchini-Gewürzkuchen mit Schokoglasur!

Weiterlesen