Ökologisch verreisen in Franken (und eigentlich überall)

Ökologisch verreisen in Franken

Artikel anhören:

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Glück so nahe liegt?

Dieses Jahr habe ich meinen Urlaub gar nicht weit weg von zu Hause verbracht – im Landkreis Neustadt an der Aisch im schönen Franken. Eine liebe Freundin hat uns – mir, meinem Freund und einem befreundeten Paar mit Baby – ihr Grundstück mit einem alten Bauernhaus für 10 Tage zur Verfügung gestellt. Zum Urlaub machen, entspannen, werkeln, Sachen ausprobieren, am Feuer sitzen und feiern.

Der alte Bauernhof mit dem schönen Grundstück ist gerade mal eine Stunde von unserem Zuhause entfernt. Aber trotzdem waren wir so weit ab von allem, dass wir den Alltag wunderbar hinter uns lassen konnten. Manchmal ist ja für Urlaub gar nicht mehr nötig. Und wozu also in die Ferne reisen?

Ein schöner Nebeneffekt davon, dass es so nah war: wir hatten mehrfach Besuch von Freunden, die auch mal eine Nacht mit übernachtet haben oder den Tag mit uns verbracht haben. Und ein schöner Nebeneffekt davon, dass wir auf dem Grundstück einer Freundin Urlaub machten: wir haben auch mit ihr Zeit verbringen können. Weiterlesen

Ökologisch verreisen in England: Isles of Scilly

Ökologisch verreisen in England
Urlaub ist so eine Zeit, da denkt man: ich muss mir mal wieder was gönnen. Oder: das hab ich mir verdient. Das heißt: wenig Umstände, all inclusive und ganz oft leider auch: Flugreise!

Da aber eine Flugreise so ziemlich das Schlimmste ist, was wir unserer Umwelt antun können, finde ich es nur legitim, da auch im Urlaub mal nach Alternativen zu suchen. Wann kann man sich schließlich Zeit nehmen, wenn nicht im Urlaub? Und heißt es nicht so schön: der Weg ist das Ziel?

Reise zu den Isles of Scilly

In diesem Jahr sind wir auf die Isles of Scilly1 in den Urlaub gefahren – eine Inselgruppe ganz im Südwesten von England. Zunächst mit der Deutschen Bahn nach Brüssel, dann umgestiegen in den Eurostar durch den Channel Tunnel nach London und dann ging es weiter mit dem Sleeper Nachtzug nach Penzance in Cornwall. Und von dort aus sollte uns dann die Fähre zu den Inseln bringen. Klingt ganz schön umständlich, oder? Andererseits: es lassen sich hervorragend Zwischenstopps einbauen, z.B. in London, um dort abends schön essen zu gehen, bevor der Zug kommt. Und es ist relativ entspannt, wenn man nicht allzu viel Gepäck hat und etwas mehr Zeit zum Umsteigen einplant, als normalerweise notwendig wäre. Denn die Bahn kommt immer zu spät. Der Nachteil: man ist deutlich länger unterwegs. Zwei Tage jeweils für Hin- und Rückreise muss man schon einplanen2. Weiterlesen

  1. genauer gesagt: St. Martin’s []
  2. Wenn man aus Süddeutschland kommt. Fährt man z.B. von Köln ab, ist man mit dem Eurostar in Nullkommanix in London []

Ökologisch verreisen im Bayerischen Wald

Öko-Urlaub im Bayerischen Wald auf dem SvarohDieses Jahr wollte ich, wenn ich Urlaub mache, möglichst ökologisch verreisen. Das Reiseziel war der Bayerische Wald, genauer: Bayerisch Eisenstein, direkt an der tschechischen Grenze. Weiterlesen