Nachhaltig schenken – zu Weihnachten, zum Geburtstag oder einfach so

Nachhaltig schenken macht nicht nur dem Schenker und dem Beschenktem Freude, sondern der ganzen Welt.

Nachhaltig schenken Recycling Tetrapak Geldbeutel

Nahezu alles, was man sich normalerweise zu Weihnachten wünscht, ist nicht wirklich nachhaltig: technische Geräte wie Smartphones oder Tablets, Bücher, DVDs, Kleidung, Süßigkeiten. Die Massenproduktion macht möglich, dass wir alles jederzeit haben können, aber der Preis, der dafür gezahlt wird, ist hoch (siehe Artikel Schenken statt verkaufen). Nicht nur für unsere Umwelt, sondern auch für die Menschen und Tiere, die darin leben und überleben wollen.

Für vieles davon gibt es eine „nachhaltige Variante“: z.B. Fairtrade-Kleidung, das Fairphone, Fairtrade-Schokolade. In einer Gesellschaft, die von Überproduktion und Überfluss geprägt ist, kann es für mich aber nur ein Verständnis von Nachhaltigkeit geben: nicht dafür sorgen, dass noch mehr produziert wird, dafür noch mehr Energie vebraucht wird, dafür noch mehr Ressourcen verschwendet werden.

Dafür muss niemand in Mülltonnen wühlen. Wer gebraucht schenkt oder Altes wiederverwertet, zeigt nicht nur, dass ihm der/die Beschenkte wichtig ist, sondern auch unsere Welt und die Generationen, die nach uns kommen. Der Kreativität beim nachhaltig schenken ist keine Grenze gesetzt! Weiterlesen

Die braune Aubergine

Habt ihr schon mal eine braune Aubergine gesehen? Für alle, die sich mit Gemüse nicht so genau auskennen: das da ist eine Aubergine.
Aubergine
So sieht eine Aubergine aus, wenn sie frisch auf dem Markt feilgeboten wird.

So sieht sie aus, wenn sie schon ziemlich lange feilgeboten wurde und keiner sie haben wollte: ziemlich braun.
Braune Aubergine
Weiterlesen

Einbahnstraße Einwegprodukt

Klopapier Alternative

Welche Alternativen zu Einwegprodukten wie Klopapier, Taschentücher, Windeln oder Tampons gibt es?

Klopapier, Taschentücher, Slipeinlagen, Tampons, Windeln – alles Produkte des täglichen Bedarfs, die wir ständig neu kaufen müssen. Einmal benutzt – danach in den Müll. Und weil das alles so billig ist, stört es auch nicht besonders. Außerdem haben wir uns so daran gewöhnt, dass sie mittlerweile fast als alternativlos angesehen werden. Aber selbstverständlich gibt es Alternativen. Weiterlesen

Schenken statt verkaufen

schenken statt verkaufen
Givebox, Umsonstladen, Foodsharing – all das baut auf das Prinzip: Schenken statt verkaufen, nehmen statt kaufen. Im Gegensatz zu den Tafeln wenden sich diese Konzepte an alle Menschen, nicht nur an Bedürftige. Weiterlesen

Was bleibt ist… Müll

Müll im StraßengrabenWenn jemand Plastik aus dem Fenster eines fahrenden Autos in den Wald oder ins Gebüsch wirft, dann bleibt das da erstmal. Lange. Denn Plastik kann mehrere hundert Jahre fortbestehen. Und selbst, wenn es für das bloße Auge nicht mehr sichtbar ist, überdauern kleinste Plastikteilchen Ewigkeiten. Weiterlesen

Aus den Augen, aus dem Sinn oder: Amazon-Alternativen

BücherregalAus den Augen, aus dem Sinn. Oder haben Sie in letzter Zeit mal wieder über die Amazon-Skandale nachgedacht? Warum auch, es gibt ja ständig neue Skandale. Und wenn es gerade keine gibt, dann werden eben künstlich welche gemacht. Oder war es etwa nicht skandalös, dass die Grünen einen Veggie Tag forderten?

Nachdem der kurze Schock über den rechtsradikalen Sicherheitsdienst und die schlimmen Arbeitsbedingungen der Leiharbeiter bei Amazon vorbei war, kletterte die Amazon-Aktie jedenfalls wieder in neue Rekordhöhen. Laut Handelsblatt schrieb der Konzern zwar im letzten Quartal rote Zahlen, das hätte allerdings nichts mit der schlechten Presse zu tun, sondern mehr mit den hohen Investitionen der Firma. Weiterlesen

Kostbare Nahrung

Kartoffeln in der Mülltonne Aldi-Süd
Essen gibt’s im Supermarkt, Essen gibt’s bei McDonalds, Essen gibt’s in der Kantine, Essen gibt’s am Bratwurststand. Essen gibt’s in der Tonne. Schon mal Essen aus der Tonne gegessen? Weiterlesen

Beeren pflücken in der Metropolregion Nürnberg


Dieser Artikel ist bereits mehr als zwei Jahre alt. Daher kann es sein, dass einige der Informationen veraltet sind.

Die Heidelbeersaison beginnt! Auch wenn es schon längst Heidelbeeren im Handel zu kaufen gibt; bei uns in Deutschland reifen sie erst Mitte Juli. Der Käufer zuckt die Schultern, aber der Selber-Pflücker reibt sich jetzt die Hände. Er war bereits seit Juni jedes Wochenende beim Erdbeeren pflücken, hat kiloweise Marmelade eingekocht, Erdbeer-Schoko-Torte gebacken und hat viele der gesammelten Erdbeeren einfach so gegessen. Weiterlesen

Joggen im Autoreifen

AutoreifenGleichmäßig kommen die Füße in raschen Abständen auf dem Asphalt auf. Der Atem geht schnell; die Arme bewegen sich im Takt der Schritte nach vorn und hinten. Und links und rechts sausen Bäume, Laternen und Autos vorbei: Das ist die fabelhafte Welt des Joggers.
Doch halt – ist diese Welt tatsächlich so fabelhaft? Oder lauert nicht hinter jeder Weggabelung das schmerzende Knie oder der überdehnte Fuß? In seinem Buch Born to Run hat sich Christopher McDougall auf die Suche begeben: nach der idealen Art zu laufen. Weiterlesen

Fair + Bio + Vegan + Klimafreundlich Einkaufen

Dieser Beitrag ist älter als 3 Jahre. Daher kann es sein, dass die Inhalte nicht mehr ganz aktuell sind und ich eventuell heute auch einiges anders schreiben würde.

Als Gutmensch hat man gewisse Ansprüche. Egal ob Lebensmittel, Klamotten, Möbel – Produkte sollen fair gehandelt, biologisch und regional erzeugt, vegan und klimafreundlich sein, damit sie ihren Weg in den Einkaufskorb – und bloß nicht in die Plastiktüte – finden: Weiterlesen