Schlaraffenwald – Essen aus der Natur

Jede Menge essbare Wildpflanzen, die ich beim Wald-Spaziergang traf

jede Menge essbare Wildpflanzen

Gestern habe ich einen Waldspaziergang gemacht: Ich wollte sehen, was ich denn so alles an potentiell essbaren Wildpflanzen finden würde. Ich bin zwar immer noch kein Wildpflanzen-Profi, aber mittlerweile dachte ich doch, dass ich einige essbare Kräuterchen erkennen sollte. Weiterlesen

Die Macht der Essgewohnheit

essgewohnheit
Als ich noch jünger war, aß ich fast nichts. Zum Frühstück gab es Nutella mit Brie oder Kellogg’s, mittags Tütensuppen, wenn es etwas ausgefallener sein sollte doch mal Nudeln mit Tomatensoße (aus dem Päckchen) oder Pfannkuchen. Abends wurde Pizza bestellt oder Sandwiches gemacht. In der Tomatensoße durften keine Tomatenstückchen oder Zwiebeln sein. Zucchini und Auberginen mochte ich nicht, Pilze verabscheute ich. Zwiebeln durfte man nicht sehen im Essen. Spinat musste klein püriert und mit Sahne sein, damit ich ihn essen konnte. Rote Bete mochte ich nicht, alle Sorten von Kohl schon gleich zweimal nicht. Und über saure Gurken will ich gar nicht reden. Und Kümmel erst! Und das ist noch gar nicht so lange her1.

Mittlerweile esse ich eigentlich alles2. Weiterlesen

  1. geschätzt 5 Jahre []
  2. was vegan ist []

Schlemmen nach Saison

Saisonale Rezepte

Letztes Jahr habe ich das erste Mal versucht, im Winter auf Import-Ware zu verzichten und nur Gemüse zu kaufen, das gerade Saison hat oder Lagerware ist. Ich kann euch sagen, das war eine ganz schöne Herausforderung! Es endete damit, dass es ständig Karotten und getrocknete oder konservierte Dinge gab. Und natürlich den ein oder anderen Ausrutscher à la: „Na komm, Spanien ist doch auch gar nicht soo weit weg. Immerhin ist es nicht aus Südamerika!“ Und Bananen waren sowieso eine erlaubte Ausnahme.

Mittlerweile fällt es mir gar nicht mehr so schwer, im Winter nur einheimische und saisonale Gemüsesorten zu kaufen. Wenn ich direkt beim Bio-Bauern am Hof einkaufe, merke ich auch sofort, was es gerade wirklich gibt und was nicht. Aktuell sind es Karotten, Pastinaken, Kohl in verschiedensten Formen, Wirsing sei nochmal extra erwähnt, weil er so toll ist, Kürbis, Lauch, Rote Bete, Kartoffeln, Zwiebeln, Sellerie, Rosenkohl und Chicoree. Eigentlich eine ziemlich luxuriöse Auswahl, oder? Einiges davon ist natürlich Lagerware, das ist klar.
Tja, vor einem Jahr war ich dennoch überfordert, was sollte man denn mit dem ganzen Zeug machen? Kürbissuppe, Ofenkartoffeln, Lauch Quiche, da hörte es schon auf.

Ich möchte heute ein paar Rezeptideen für den Winter mit euch teilen, die sich in meinem Haushalt bewährt haben. Weiterlesen