5 Gründe, warum Foodsharing so toll ist

Foodsharing Möhren
Egal, wo du dich ehrenamtlich engagierst, es ist manchmal anstrengend und frustrierend. Das ist bei Foodsharing auch nicht anders. Anstrengend ist, wenn du 20 Kisten Gemüse bekommst, wovon mehr als die Hälfte nicht mehr gut ist und du alles aussortieren musst. Frustrierend ist, wenn du siehst, dass Läden nicht kooperieren wollen, obwohl sie jede Menge wegwerfen. Das gibt es überall, genauso wie die schönen, erfolgreichen Momente, die dich erfüllen und neue Energie geben.

Foodsharing ist für mich aus folgenden Gründen etwas Besonders:

1. Du siehst, was du erreicht hast

Du hast diese 20 Kisten Gemüse in der Hand und du weißt genau, dass die ohne deinen Einsatz jetzt in der Mülltonne vergammeln würden. Du hast direkt vor Augen, was du geschafft hast. Und du hast in der Hand, was damit passiert.

2. Du machst andere Menschen glücklich und machst gleichzeitig auf das Thema Lebensmittelverschwendung aufmerksam

Du siehst die Freude in den Gesichtern der Menschen, die du mit geretteten Lebensmitteln beschenkst und das Erstaunen und den Schock, wenn du erklärst, dass das alles für die Tonne bestimmt war.

3. Du tust dir selber etwas Gutes

Du bekommst selber die Chance, dich vom Konsum- und vom Arbeitszwang zu lösen, indem du nicht mehr alles kaufen musst, sondern auch selbst von den von dir geretteten Lebensmitteln leben kannst.

4.Lebensmittelretten ist IN

Wenn du anderen Leuten von Foodsharing erzählst, findet das eigentlich jeder eine tolle Sache! Im besten Fall hast du damit gleich schon einen neuen Foodsaver angestiftet.

5.Du bist dabei völlig flexibel

Und das Beste von allem: du kannst für Foodsharing in deinem Leben 2 Stunden die Woche einplanen, oder auch 40 Stunden die Woche. Wie es dir gerade in den Kram passt. Wobei viele Foodsaver doch meist mehr Zeit für Foodsharing aufbringen als geplant.

Ich finde Foodsharing daher einfach großartig. Und falls ich dich mit meiner Begeisterung anstecken konnte, kannst du dir ja mal die Plattform ansehen und dann selbst entscheiden, ob du das auch toll findest: lebensmittelretten.de

Fallen dir noch weitere Gründe ein?

Ein Gedanke zu “5 Gründe, warum Foodsharing so toll ist

  1. Hallo,

    ich bin gerade über einen Link zum Waschen mit Efeu auf Deinen schönen Blog gekommen und freue mich ganz besonders, hier auch über Foodsharing zu lesen :-)! Ich habe mich dort auch vor kurzem angemeldet und bekomme im Lauf der kommenden Woche meinen Ausweis, dann gehts so richtig los!

    Was mir bei meinen drei Probeabholungen schon aufgefallen ist: Ich beschäftige mich jetzt viel intensiver mit dem, was ich da wirklich alles zu mir nehme. Ich bin schon sehr lange Vegetarierin und trotzdem gibts immer was zu lernen und zu verbessern ;-) Ich esse auch viel mehr Obst und Gemüse seitdem. Und die Beziehung zu den Nachbarn hat sich seitdem auch seeeehr verbessert *hihi*.

    Alles Liebe von Larissa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.